STIFTUNGSZWECK DENKMALPFLEGE

Die Sanierung eines historischen Wohngebäudes ist immer eine streitbare, gestalterische Herausforderung.

Die Entscheidung über Rekonstruktion und Rückbau oder Modernisierung und Imitat bleibt eine ästhetische Gratwanderung: einerseits soll der Bau Geschichte dokumentieren, andererseits soll er dem Komfortbedürfnis des modernen Menschen gerecht werden und der Umwelt nachhaltig dienen.

2006 – 2009

Sanierung und Rekonstruktion des Fachwerkensembles aus den Jahren 1477, 1528, 1657, 1673 in der Pfarrgasse 1 / Kirchgasse 8 in Bad Camberg zu Wohn- und Gewerbezwecken, Fachwerkrückbau des Innenraumes der Scheune zum Bildhaueratelier.

Die Gebäude sind im Besitz der Stiftung.

Pfarrgasse / Kirchgasse

2011

Finanzielle Förderung des Bürgerprojektes „Alte Jüdische Schule“ zur historischen Dachsanierung.

Weitere Informationen

2016

Spende an die Stadt Bad Camberg zur Erhaltung der originalen Stadtmauerteile.

Weitere Informationen

2017

Restaurierung vorgefundener „Art- Dekor“ Wände in der EG-Wohnung Bahnhofstr. 48 in Bad Camberg.

Das denkmalgeschützte, um 1900 errichtete Gebäude befindet sich im Besitz der Stiftung.

Bahnhofstraße 48, Bad Camberg